Die Sehnsucht des kleinen Orange

Am 15. Dezember und 19. Dezember 2016 besuchte die ehemalige Schülerin der Hildegard-von-Bingen-Schule Judith Zacharias-Hellwig die Oberstufen der Fachschule. Die staatlich anerkannte Erzieherin, Heilpädagogin, systemische Therapeutin und Familientherapeutin präsentierte ihr erstes Bilderbuch: "Die Sehnsucht des kleinen Orange."

Das Erstlingswerk der Autorin greift das Thema "Trennung" aus Kindersicht auf. Es veranschaulicht, wie Kinder sich in Trennungssituationen fühlen, in welchem Konflikt sie sich befinden und was sie brauchen, um ihr seelisches Gleichgewicht nicht zu verlieren. Das Bilderbuch verdeutlicht, wie wichtig die elterliche Präsenz ist, um einfühlsam auf die Gefühlslage des Kindes reagieren zu können. Das geschlechtslose "Kleine Orange" dient dabei als Identifikationsfigur, mit Hilfe derer das jeweilige Kind seine individuellen Gefühle thematisieren und bearbeiten kann.

 In beiden Oberstufen wurde der Einsatz des Bilderbuches in der pädagogischen Praxis diskutiert und festgehalten, dass das ansprechend illustrierte Bilderbuch nicht nur für Kinder geeignet ist, deren Eltern sich trennen. Mit dem "Kleinen Orange" können auch viele Alltagsthemen bearbeitet werden, die in Zusammenhang mit Trennung stehen: die erste Übernachtung eines Kindes außerhalb der elterlichen Wohnung, die Dienstreise der Eltern, etc.