Diese Webseite kann Cookies einsetzen, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen (s. Datenschutzhinweise, auch zur Ablehnung). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Paralympics

Unter diesem Motto erfuhren die Schüler (und Lehrer) mit Hilfe des Referenten Oezkan Siekmeyer vom Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Rheinland-Pfalz (http://www.bsv-rlp.de) am eigenen Leib wie es sich anfühlen könnte, nicht mehr sehen oder laufen zu können.

Erstaunt stellten sie fest, welche Fähigkeiten man braucht, um „blind“ (mit verbundenen Augen) mit dem „Klingelball“ Fußball zu spielen und wie schwierig das schon „nur“ zu zweit ist …

Auf einem Parkour in der Schule wurden die ersten Fahrversuche mit dem Rollstuhl unternommen. Anspruchsvoller wurde es dann, wenn auch noch ein Ball dabei bewegt werden musste. Anschließend erprobten die Schüler ihre neuen Fähigkeiten in der Koblenzer Fußgängerzone.

Auf einem Parkour in der Schule wurden die ersten Fahrversuche mit dem Rollstuhl unternommen. Anspruchsvoller wurde es dann, wenn auch noch ein Ball dabei bewegt werden musste. Anschließend erprobten die Schüler ihre neuen Fähigkeiten in der Koblenzer Fußgängerzone.